Philipp Stölzl für Cavalleria rusticana/Pagliacci zum „Bühnenbildner des Jahres“ gewählt

Philipp Stölzl (c) Andreas J. Hirsch

Große Auszeichnung für die diesjährige Opernproduktion der Osterfestspiele Salzburg: Philipp Stölzl wurde für sein Bühnenbild zu Cavalleria rusticana und Pagliacci von der Zeitschrift Opernwelt zum „Bühnenbildner des Jahres“ gewählt.

50 unabhängige Musikkritiker aus Europa und den USA würdigten insbesondere Stölzls „multiperspektivisch gesplitteten, von der Ästhetik der Graphic Novels inspirierten Guckkästen“, in denen der Regisseur und Bühnenbildner seine eindrucksvolle Inszenierung im Großen Festspielhaus spielen ließ.   

Philipp Stölzl hatte die Bühne in sechs Segmente aufgeteilt, in denen er seine filmische Erzählweise umsetzte und Cavalleria rusticana von Pietro Mascagni in Schwarzweiß und Pagliacci von Ruggero Leoncavallo in Farbe zeigte. Stölzl wurde 1967 in München geboren und ist international als Bühnenregisseur und Bühnenbildner erfolgreich; außerdem inszeniert er Spielfilme, Musikvideos und Werbefilme.

Wir gratulieren sehr herzlich!

 

Zurück