Peter Alward, der Geschäftsführende Intendant der Osterfestspiele Salzburg, beendet seinen Vertrag mit 30. Juni 2015

„Als man mir Ende 2009 sehr überraschend angeboten hat, die geschäftsführende Intendanz der Osterfestspiele Salzburg zu übernehmen, betrachtete ich dies eigentlich stets als eine interimistische Lösung. Mittlerweile sind heuer jedoch schon meine fünften Osterfestspiele erfolgreich zu Ende gegangen. Es war und ist mir eine Ehre und Freude in Salzburg arbeiten zu dürfen.

Mit dem Erreichen des 65. Lebensjahres im Jahre 2015 halte ich jedoch den richtigen Zeitpunkt für gekommen, meine Position zu übergeben. Ich habe daher unseren Aufsichtsratsvorsitzenden darüber informiert, meinen am 30. Juni 2015 auslaufenden Vertrag nicht verlängern zu wollen, damit genügend Zeit zur Verfügung steht, um einen Nachfolger/eine Nachfolgerin zu finden.

Bis zum Ende meines Vertrages werde ich selbstverständlich meine Aufgaben für die Osterfestspiele Salzburg bestmöglich erfüllen und dazu beitragen ein 'geordnetes Haus' zu übergeben, damit die Osterfestspiele mit der Sächsischen Staatskapelle Dresden und ihrem Künstlerischen Leiter Christian Thielemann weiterhin zuversichtlich auf ihr 50-jähriges Jubiläum im Jahre 2017 zusteuern können.“

Peter Alward

Statement des Aufsichtstrats

„Der Aufsichtsrat der Osterfestspiele Salzburg GmbH bedauert zutiefst Peter Alwards persönliche Entscheidung, seinen Vertrag nicht über 30. Juni 2015 hinaus verlängern zu wollen. Der Aufsichtsrat hätte sich über eine weitere Zusammenarbeit mit Peter Alward über diesen Termin hinaus gefreut.

Peter Alward hat sich in den vergangenen Jahren große Verdienste um die Osterfestspiele Salzburg erworben. Er übernahm 2010 kurzfristig die geschäftsführende Intendanz; im Jahr 2011 gelang es ihm innerhalb von drei Wochen, nach der überraschenden Entscheidung der Berliner Philharmoniker, ab 2013 nicht mehr in Salzburg zu Ostern aufzutreten, mit Christian Thielemann und der Sächsischen Staatskapelle Dresden ein neues künstlerisches Team für die Osterfestspiele Salzburg zu gewinnen und damit dem Festival seine Zukunft auf höchstem künstlerischen Niveau zu sichern.

Unser großer Dank gilt ihm für seine herausragenden Leistungen, die hervorragende Zusammenarbeit mit dem Aufsichtsrat und seinen unermüdlichen Einsatz für die Osterfestspiele Salzburg.”

Mag. Hans Scharfetter
Aufsichtsratsvorsitzender

Christian Thielemann und die Sächsische Staatskapelle Dresden zum Verzicht von Peter Alward auf Vertragsverlängerung

Zum Verzicht von Peter Alward auf die Verlängerung seines Vertrags als Geschäftsführender Intendant der Osterfestspiele Salzburg äußerten sich heute Christian Thielemann (Chefdirigent der Sächsischen Staatskapelle und Künstlerischer Leiter der Osterfestspiele), Jan Nast (Orchesterdirektor der Sächsischen Staatskapelle) und der Orchestervorstand der Sächsischen Staatskapelle Dresden gemeinsam wie folgt:

"Wir bedauern die Entscheidung von Peter Alward, denn wir haben in den vergangenen Jahren gut zusammengearbeitet und zwei erfolgreiche Festspieljahrgänge auf die Beine gestellt. Auch die Aussichten auf das Jahr 2015 stimmen uns sehr positiv. Die Verdienste von Peter Alward um den künstlerischen Neustart der Osterfestspiele sind enorm. Dafür gebührt ihm großer Dank. Gleichwohl haben wir Verständnis für seine Entscheidung und müssen diese respektieren. Die Planungen für die Zukunft sind weit fortgeschritten, so dass sich die Verantwortlichen jetzt in aller Ruhe um einen Nachfolger bemühen können."

Zurück