Osterfestspiele Salzburg 2022 - das Programm ist da!

"Lohengrin" unter Christian Thielemann

OSTERFESTSPIELE SALZBURG 2022 – das Programm

Christian Thielemann, künstlerischer Leiter und Chefdirigent der Sächsischen Staatskapelle Dresden, und Nikolaus Bachler, geschäftsführender Intendant, präsentieren das Programm für die Osterfestspiele Salzburg 2022. Es ist die erste Ausgabe des Festivals seit 2019, die regulär an Ostern - Samstag, 9. April bis Montag, 18. April - stattfinden wird.

Im Zentrum steht diesmal Richard Wagner und sein Lohengrin, ein Werk, das bei den Osterfestspielen zuletzt 1976 neu inszeniert wurde. Am Regiepult sitzt das Dreigestirn der zeitgenössischen Musiktheaterästhetik: Jossi Wieler und Sergio Morabito wurden wiederholt zum „Regieteam des Jahres“ ernannt und zeichnen für die Inszenierung gemeinsam mit Anna Viebrock, einer der vielleicht wirkungsmächtigsten Bühnen- und Kostümbildnerinnen unserer Zeit, verantwortlich. Die Titelpartie singt der US-Amerikanische Tenor Eric Cutler; als Elsa an seiner Seite ist die Sopranistin Jacquelyn Wagner zu erleben, 2019 die umjubelte Eva in Die Meistersinger von Nürnberg.

Der Herbert-von-Karajan-Preis geht 2022 an die Sächsische Staatskapelle Dresden – natürlich bestreiten die Musikerinnen und Musiker des traditionsreichen Klangkörpers auch in diesem Jahr die Konzerte der Osterfestspiele: Gastdirigent Tugan Sokhiev leitet Dmitri Schostakowitschs Siebte Symphonie, besser bekannt als die Leningrader. Einer der wichtigsten Bratschisten der Welt, Antoine Tamestit, spielt den Solo-Part in Béla Bartóks Konzert für Viola und Orchester, bevor mitRichard Strauss‘ Alpensinfonie das Werk erklingt, das der Komponist 1915 „der königlichen Kapelle zu Dresden in Dankbarkeit“ widmete. Am Pult steht Christian Thielemann.

Christian Thielemann leitet auch das Chorkonzert. Es steht 2022 ganz im Zeichen des Werks Anton Bruckners und stellt der unvollendeten Neunten Symphonie zwei geistliche Werke gegenüber: den Hymnus Vexilla regis und das groß besetzte Te Deum, das vielfach als Höhepunkt im Schaffen des österreichischen Komponisten bezeichnet wird. Der Chor des Bayerischen Rundfunks gastiert für dieses Konzert wieder an der Salzach, die Solisten sind Camilla Nylund, Elena Zhidkova, Saimir Pirgu und Franz-Josef Selig.

Beim beliebten Konzert für Salzburg dirigiert der erste Gastdirigent der Staatskapelle, der Südkoreaner Myung-Whun Chung, die Vierte Symphonie von Johannes Brahms, dessen Todestag sich 2022 zum 125. Mal jährt. Außerdem steht Beethovens Tripelkonzert C-Dur mit dem Dirigenten am Klavier auf dem Programm. Es spielen Matthias Wollong, Erster Konzertmeister, und Norbert Anger, Konzertmeister der Violoncelli der Sächsischen Staatskapelle.

Der Jubilar Johannes Brahms steht auch im Mittelpunkt der beiden Kammerkonzerte: die Musikerinnen und Musiker der Staatskapelle Dresden kombinieren im Kammerkonzert I sein Streichquintett G-Dur op. 111 mit zwei Werken aus dem 20. Jahrhundert: Béla Bartoks Streichquartett Nr. 1 a-Moll op. 7 und György Kurtágs Signs, Games and Messages für Viola solo. Antoine Tamestit, der Capell-Virtuos der Saison 2021/22, wird außer dem Solowerk auch in Brahms‘ Streichquintett musizieren. Das Kammerkonzert II startet mit Brahms‘ Serenade Nr. 1 D-Dur op. 11, danach spielt ein Kammerensemble aus 13 Musikern Richard Wagners Siegried-Idyll.

 

Förderer der Osterfestspiele Salzburg können ab sofort Karten für die Osterfestspiele Salzburg 2022 bestellen: Tel. +43/662/8045-361, -362 oder karten@ofs-sbg.at

 

Der Einzelkartenverkauf beginnt am 1. Dezember unter www.osterfestspiele-salzburg.at

Zurück