Die Tür zu Oper und Musik öffnen

Jugendarbeit und Musikvermittlung spielen seit vielen Jahren eine große Rolle bei den Osterfestspielen Salzburg. Einblicke in die künstlerische Arbeit sowie aktive Mitwirkung an kreativen Projekten werden geboten.

Seit 1994 bieten die Osterfestspiele Salzburg und Akzente Salzburg im Projekt OPER QUICKLEBENDIG - Jugend und Osterfestspiele jungen Menschen aus Stadt und Land Salzburg die Chance, Oper begreiflicher zu machen. Bis zu 2.000 Jugendliche erhalten eine intensive Einführung und setzen sich danach in Workshops mit den Themen der jeweiligen Opernproduktion auseinander.

2012 interessierten sich viele Schulklassen - begleitend zur Carmen-Produktion - für die angebotenen Tanz-Workshops, andere verarbeiteten Motive aus der Oper in Lithographie-Workshops, setzten die Handlung in Kurzfilmen um oder suchten den Vergleich zwischen Tabakfabrikarbeiterinnen aus dem Sevilla des frühen 19. Jahrhunderts und jenen einer Zigarettenfabrik des 21. Jahrhunderts.
Bis zu 250 Schülerinnen und Schüler dürfen außerdem jedes Jahr die sonst für das Publikum nicht zugänglichen Bereiche des Festspielhauses kennenlernen und hautnah miterleben, wie eine große Opernproduktion entsteht. Höhepunkt des Projekts ist die Orchesterhauptprobe, welche die ca. 600 Teilnehmerinnen und Teilnehmer gemeinsam besuchen.

Den Osterfestspielen Salzburg sind Kinder- und Jugendprojekte auch in den kommenden Jahren ein großes Anliegen. Das erfolgreiche Projekt gemeinsam mit Akzente Salzburg wird kommendes Jahr fortgesetzt. Und die Sächsische Staatskapelle Dresden wird 2013 als neues Orchester in Residence ihr Kinderprojekt Kapelle für Kids in Salzburg vorstellen. Im Zentrum des moderierten Konzertes für Kinder ab sechs Jahren stehen Richard Wagner und das Siegfried-Idyll, präsentiert von der Puppe Alma.

Dankenswerterweise wurde die Jugendarbeit der Osterfestspiele Salzburg in den vergangenen Jahren von der Wiener Städtischen Versicherung/Vienna Insurance Group unterstützt und erhielt erstmals 2012 einen bedeutenden finanziellen Zuschuss aus den Mitteln der Eliette und Herbert von Karajan Stiftung.

Mehr zur Jugendarbeit der Osterfestspiele Salzburg können Sie hier nachlesen.

Zurück