Die Osterfestspiele Salzburg trauern um Hans Werner Henze

Die Osterfestspiele Salzburg trauern um Hans Werner Henze, der am 27. Oktober 2012, im Alter von 86 Jahren in Dresden verstorben ist. Mit ihm verliert die Musikwelt einen der bedeutendsten Komponisten und die Sächsische Staatskapelle Dresden ihren derzeitigen Capell-Compositeur. Henzes Œuvre nimmt in der aktuellen Konzertsaison der Staatskapelle wie auch bei den Osterfestspielen Salzburg 2013 einen besonderen Platz ein. Die geplante Uraufführung seines Orchesterwerkes mit dem Titel Isoldes Tod wird nun leider nicht mehr zustande kommen, da Hans Werner Henze das Werk nicht mehr vollenden konnte. Ein würdiger Ersatz wird gesucht und später bekannt gegeben.

„Wir sind bestürzt über den Tod von Hans Werner Henze, der einen unermesslichen Verlust darstellt“, zeigt sich Peter Alward, der Geschäftsführende Intendant der Osterfestspiele Salzburg, betroffen. „Es ist besonders traurig, dass Hans Werner Henze die umfassende Würdigung seines Schaffens in der aktuellen Saison nur so kurz erleben durfte. Wir werden ihm ein ehrendes Andenken bewahren, insbesondere zu Ostern 2013.“

Die Sächsische Staatskapelle Dresden und ihr Chefdirigent Christian Thielemann, der Künstlerische Leiter der Osterfestspiele Salzburg, reagierten ebenso mit großer Betroffenheit auf die Nachricht, die sie auf ihrer ersten gemeinsamen Asien-Tournee erreichte:

Nachruf der Sächsischen Staatskapelle Dresden

Zurück