Die Osterfestspiele Salzburg trauern um Johan Botha

Johan Botha (Parsifal), Michaela Schuster (Kundry), Parsifal 2013 © Forster
Johan Botha (Parsifal), Michaela Schuster (Kundry), Parsifal 2013 © Forster

Die Osterfestspiele Salzburg trauern um Johan Botha, der den Kampf gegen seine schwere Erkrankung am 8. September 2016 verloren hat. Johan Botha hat in der Titelrolle von Richard Wagners Oper Parsifal 2013 die neue Ära der Osterfestspiele Salzburg mit Christian Thielemann und der Sächsischen Staatskapelle Dresden eingeläutet. Er hätte zu Ostern 2016 den Otello in Verdis gleichnamiger Oper interpretieren sollen, musste aber bereits aufgrund seiner Erkrankung zu seinem großen Bedauern dieses Engagement zurücklegen.

Die Musikwelt hat einen herausragenden Sänger der Gegenwart und einen der besten Heldentenöre aller Zeiten verloren. Wir werden Johan Botha stets ein ehrendes Andenken bewahren.

"Der Tod von Johan Botha ist für die Musikwelt wie auch für mich persönlich ein unermesslicher Verlust. Johan Botha war ein Heldentenor, der die großen Wagner- und Verdipartien mit einer Leichtigkeit und Souveränität ausfüllte, wie man das lange Zeit für nicht mehr möglich gehalten hat. Ich bin dankbar für jeden Auftritt, den ich mit ihm erleben durfte. Erinnern möchte ich nur an seine phänomenalen Auftritte als Stolzing oder Bacchus. Unvergessen auch sein Parsifal bei den Osterfestspielen Salzburg im Jahr 2013. Johan Botha hat Maßstäbe gesetzt, die auch in Zukunft Geltung haben werden. Er wird für immer in unseren Herzen bleiben."

Christian Thielemann, Chefdirigent der Sächsischen Staatskapelle Dresden und Künstlerischer Leiter der Osterfestspiele Salzburg

Zurück