Michael Sturminger

Michael Sturminger (c) Teresa Zötl
Michael Sturminger (c) Teresa Zötl

Geboren in Wien, ist Michael Sturminger als Schauspiel-, Musiktheater- und Filmregisseur sowie als Autor von Libretti und Drehbüchern tätig. 2006 schrieb und inszenierte er die Oper I Hate Mozart von Bernhard Lang, die im Theater an der Wien uraufgeführt wurde. Im selben Jahr führte er Regie von Mozarts Il sogno di Scipione bei den Salzburger Festspielen. Am Mariinsky-Theater in St. Petersburg inszenierte er 2009 Idomeneo und 2011 Ariadne auf Naxos. Er schrieb das Libretto zu HK Grubers Oper Geschichten aus dem Wiener Wald und inszenierte deren Uraufführung 2014 bei den Bregenzer Festspielen.

Weitere Regiearbeiten waren Sommergäste am Landestheater Niederösterreich, Amphitryon, Der Gott des Gemetzels und Salome am Stadttheater Klagenfurt sowie La sonnambula am Gärtnerplatztheater in München. Darüber hinaus inszenierte er u. a. an der Wiener Staatsoper, am Nationaltheater Taipeh, am Opernhaus Zürich, an der Volksoper Wien, der Oper Köln und der Oper Graz. Seit 2014 ist er Intendant der Sommerspiele Perchtoldsdorf.

Seit vielen Jahren arbeitet Michael Sturminger mit dem Schauspieler John Malkovich zusammen. Bisherige gemeinsame Projekte waren die Oper The Infernal Comedy, das Musiktheaterprojekt The Giacomo Variations, der Spielfilm Casanova Variations sowie zuletzt die Musiktheaterproduktion Just Call Me God, die im März 2017 in der Elbphilharmonie Hamburg uraufgeführt wurde.

zurück