Jens Kilian

Jens Kilian
Jens Kilian

Der Bühnenbildner Jens Kilian wurde in Dresden geboren. Nach einem Volontariat für Filmszenenbild beim DEFA-Studio für Spielfilme in Potsdam-Babelsberg studierte er Bühnen- und Kostümbild an der Weißensee Kunsthochschule Berlin und arbeitete danach ein Jahr als Szenenbildner bei der DEFA.

Von 1986 bis 1990 war er Bühnenbildassistent an der Deutschen Oper Berlin und von 1990 bis 1992 Ausstattungsleiter an den Bühnen der Stadt Köln. Seit 1987 arbeitet er als freischaffender Bühnen- und Kostümbildner für Oper, Musical, Schauspiel und Tanz und ist für zahlreiche bedeutende Häuser und Festivals in Europa und Japan tätig.

Eine kontinuierliche Zusammenarbeit verbindet Jens Kilian mit Regisseuren wie Dieter Wedel, Gil Mehmert (Die Fledermaus, Les Misérables, Das Wunder von Bern), Joachim Schlömer (u. a. Senza fine bei den Salzburger Festspielen 2002), Dimiter Gotscheff (Fräulein Julie), Christof Nel (u. a. Salome, Tristan und Isolde, Parsifal, Der Freischütz), Jossi Wieler (Alkestis, Edison Denissows Der Schaum der Tage), Martin Kušej (La clemenza di Tito 2003 bei den Salzburger Festspielen), Thirza Bruncken (Elfriede Jelineks Stecken, Stab und Stangl), Johan Simons (Elementarteilchen), Karin Henkel (Die Ratten) und Vera Nemirova (u. a. Der Ring des Nibelungen 2010 bis 2012 in Frankfurt, Lohengrin, L’Africaine/Vasco da Gama, La traviata, Die Sache Makropulos).

zurück