Osterfestspiele Salzburg 2019: Die Meistersinger von Nürnberg

Prominente Künstler treten bei den Osterfestspielen 2019 auf
Prominente Künstler treten bei den Osterfestspielen 2019 auf

Nach einer Oper des italienischen Verismo steht in der kommenden Saison wiederum ein Werk von Richard Wagner im Mittelpunkt der Osterfestspiele Salzburg: Die Meistersinger von Nürnberg. Wie in der Oper sind auch im breit gefächerten Konzertprogramm erneut international gefeierte Solisten zu Gast.

 

Die Meistersinger von Nürnberg bilden das zentrale Werk des Programms der Osterfestspiele Salzburg 2019. Christian Thielemann dirigiert, Jens-Daniel Herzog inszeniert. Für die Ausstattung zeichnen Mathis Neidhardt und Sibylle Gädeke verantwortlich. Die herausragende Sängerbesetzung wird angeführt von Georg Zeppenfeld mit seinem Rollendebüt als Hans Sachs, Vitalij Kowaljow als Veit Pogner, Adrian Eröd als Beckmesser und Klaus Florian Vogt als Walther von Stolzing.

Träger des Herbert-von-Karajan-Preises 2019 ist Mariss Jansons, der als Gastdirigent Haydns „Militärsinfonie“ sowie gemeinsam mit der Sopranistin Regula Mühlemann Mahlers Vierte Symphonie interpretieren wird.

Frank Peter Zimmermann ist in der Saison 2018/19 „Capell-Virtuos“ der Staatskapelle Dresden und spielt bei den Osterfestspielen Mendelssohns Violinkonzert unter der Leitung von Christian Thielemann. Außerdem leitet er als Dirigen tund Solist zugleich das Konzert für Salzburg.

Im Chorkonzert unter der Leitung von Christoph Eschenbach steht Antonín Dvořáks Te Deum auf dem Programm. Es singen Venera Gimadieva,  Elisabeth Kulman, Pavol Breslik, René Pape und der Chor des Bayerischen Rundfunks.

Tobias Moretti ist der Sprecher in Arnold Schönbergs Ode to Napoleon Buonaparte im Kammerkonzert.
 
Zwei Uraufführungen stehen auf dem Programm: Sofia Gubaidulinas Orchesterwerk Der Zorn Gottes und die Kammeroper Thérèse des jungen deutschen Komponisten Philipp Maintz.