Worum geht es bei den Meistersingern? - "Nur alles", sagt Jens-Daniel Herzog

Jens-Daniel Herzog über die Meistersinger

Der Regisseur der Opern-Neuproduktion im Gespräch


Jens-Daniel Herzog zeichnet für die Inszenierung der Meistersinger von Nürnberg verantwortlich. Auf die Frage, welcher Aspekt bei Wagners Oper für ihn im Vordergrund steht, antwortet er mit einem Zitat von Dieter Dorn. 

Sehen Sie Teil 2 unserer Filmreihe zu den Meistersingern rechts >

 

 

"Die perfekte Integrationsoper": Christian Thielemann im Interview über Die Meistersinger von Nürnberg

Christian Thielemann spricht über seine Lieblingsoper

Kann Kunst als Bindeglied der Gesellschaft funktionieren? – Über diese und andere spannende Fragen sprechen Christian Thielemann und Jens-Daniel Herzog in einer Reihe kurzer Filme, die in loser Folge auf dieser Website präsentiert werden. Den Anfang macht Christian Thielemann.


Christian Thielemann dirigiert und Jens-Daniel Herzog inszeniert Die Meistersinger von Nürnberg bei den Osterfestspielen 2019. Beide erläutern die Frage, welche Relevanz diese Oper – und einzige Komödie Richard Wagners – als „Plädoyer für Toleranz“ heutzutage haben kann.

Außerdem schildert Christian Thielemann, wie es zu Georg Zeppenfelds Rollendebüt als Hans Sachs gekommen ist und welche Herausforderungen die Partie der Eva an die Sopranistin Jacquelyn Wagner stellt, die in Salzburg debütiert.

Jens-Daniel Herzog wiederum verrät, in welchem Kontext seine Meistersinger-Inszenierung spielen wird.

Sehen Sie Teil 1 unserer vierteiligen Filmreihe rechts >

 

Einzelkarten für Abonnement-Vorstellungen erhältlich

Renommierte internationale Künstler treten bei den Osterfestspielen Salzburg 2019 auf
Renommierte internationale Künstler treten bei den Osterfestspielen Salzburg 2019 auf

Seit 1. Dezember 2018 ist es wiederum möglich, die verbliebenen Einzelkarten aus den beiden Abonnements der Osterfestspiele Salzburg 2019 zu bestellen

Es handelt sich um folgende Vorstellungen:

•    Die Meistersinger von Nürnberg, 13. & 22. April
•    Orchesterkonzert mit Mariss Jansons und Regula Mühlemann, 14. & 21. April
•    Orchesterkonzert mit Christian Thielemann und Frank Peter Zimmermann, 15. & 20. April
•    Chorkonzert mit Venera Gimadieva, Elisabeth Kulman, Pavol Breslik, René Pape und dem Chor des Bayerische Rundfunks unter der Leitung von Christoph Eschenbach, 16. & 19. April

Karten können im Onlineshop bestellt werden oder per E-Mail an karten@ofs-sbg.at oder Post an das Kartenbüro der Osterfestspiele Salzburg, Herbert-von-Karajan-Platz 11, 5020 Salzburg.

Osterfestspiele Salzburg 2019: Die Meistersinger von Nürnberg

Sehen Sie sich den aktuellen Trailer zum Programm 2019 mit Christian Thielemann und Peter Ruzicka an

Nach einer Oper des italienischen Verismo steht in der kommenden Saison wiederum ein Werk von Richard Wagner im Mittelpunkt der Osterfestspiele Salzburg: Die Meistersinger von Nürnberg. Wie in der Oper sind auch im breit gefächerten Konzertprogramm erneut international gefeierte Solisten zu Gast.

 

Die Meistersinger von Nürnberg bilden das zentrale Werk des Programms der Osterfestspiele Salzburg 2019. Christian Thielemann dirigiert, Jens-Daniel Herzog inszeniert. Für die Ausstattung zeichnen Mathis Neidhardt und Sibylle Gädeke verantwortlich. Die herausragende Sängerbesetzung wird angeführt von Georg Zeppenfeld mit seinem Rollendebüt als Hans Sachs, Vitalij Kowaljow als Veit Pogner, Adrian Eröd als Beckmesser, Klaus Florian Vogt als Walther von Stolzing, Sebastian Kohlhepp als David und Jacquelyn Wagner als Eva.

Träger des Herbert-von-Karajan-Preises 2019 ist Mariss Jansons, der als Gastdirigent Haydns „Militärsinfonie“ sowie gemeinsam mit der Sopranistin Regula Mühlemann Mahlers Vierte Symphonie interpretieren wird.

Frank Peter Zimmermann ist in der Saison 2018/19 „Capell-Virtuos“ der Staatskapelle Dresden und spielt bei den Osterfestspielen Mendelssohns Violinkonzert unter der Leitung von Christian Thielemann. Außerdem leitet er als dirigierender Solist das Konzert für Salzburg.

Im Chorkonzert unter der Leitung von Christoph Eschenbach erklingt Antonín Dvořáks Stabat Mater. Es singen Venera Gimadieva, Elisabeth Kulman, Pavol Breslik, René Pape und der Chor des Bayerischen Rundfunks.

Mit Tobias Moretti ist ein prominenter Sprecher in Arnold Schönbergs Ode an Napoleon Buonaparte im Kammerkonzert zu erleben.
 
Wir präsentieren die Uraufführung eines spannenden Werks neuen Musiktheaters, der Kammeroper Thérèse des deutschen Komponisten Philipp Maintznach dem Roman von Émile Zola.